HIER FINDET IHR KULTURELLE BEITRÄGE

ZUM THEMA BADMINTON UND MEHR ...

 

 

Schreibt ihr auch Gedichte oder Geschichten? Hier könnt ihr diese veröffentlichen ....

 

Ø      Carolin, Clara, Julia

Ø      Ricarda Schlegel

Ø      Jana Müller

Ø      Maren Lafontaine 1

Ø      Maren Lafontaine 2

 

 Der Badminton-Erlkönig

 

Wer fährt so spät durch Nacht und Wind?

Es ist der Mike mit seinem Schläger. 

Er hat den Schläger wohl im Arm, er hält ihn gut, er hält ihn warm.

„Sag Schläger was birgst du so bang dein Gesicht?

Siehst du denn Mike den Erlkönig nicht?“

 

Sie erreichen den Hof mit Müh und Not,

der Mike der lebt, der Schläger ist tot.

 

aus „DER ERLKÖNIG“

Carolin (9) und Clara Marquardt (7), Julia Karwacik (10)

 

 

Mike im Badmintonfieber

Wer spielt so spät noch in der Halle?
Es ist der Mike, ist fix und alle.
Er hat den Schläger wohl im Griff,
die Technik braucht den letzten Schliff!
Er rennt von hinten bis ganz vorn,
seine Rückhand ist enorm!
Mike rennt schnell von Eck zu Eck,
der Ball der fliegt ihm ständig weg!
Und plötzlich dann fällt es ihm ein:
Um acht muss ich zu Hause sein!!!
Im Bett zu Haus denkt er noch lang:
Wie komm ich auf den 1. Rang?
Morgens dann fällt es ihm ein:
Ich darf nicht fix und alle sein!

Ricarda Schlegel (13)

 

 

Die WAHRE Geschichte des Badmintons

 

Toffi, der Korkball

 

Es war einmal ein Korkball

der flog ganz einsam durch das All

Er beschloss, ein neues Leben zu beginnen

um der Langenweile zu entrinnen

So prallte er auf die Erde nieder

direkt in des Ganters Gefieder

Dort war es kuschelig, warm und weich

„Toffi“ erklärt den Platz zu seinem Reich

Er wollte dort für immer leben

und fing an, sich an den Ganter zu kleben

Doch dem Ganter wurde das zuviel

er schüttelte sich heftig und „Toffi“ fiel

Das einzige, was er konnte noch packen

waren einige Federn für seinen Nacken

„Toffi“ fühlte sich bald sehr allein

seine Frau „Fee“ sollte bei ihm sein

Auch sie begann, sich mit Federn zu schmücken

und fand das Ganze recht entzückend

Die beiden waren richtig hell’

und merkten, mit den Federn fliegt’s sich schnell

So flogen sie durch die Lande

und einmal pausierten sie im warmen Sande

Da entdeckt ein Bauarbeiter „den Dreck“

und schoss die beiden ganz weit weg

„Boah, können die gut fliegen!

Die kann man gar nicht mehr kriegen!“

Doch er folgte den beiden und fing sie ein

Sie sollten für immer sein Eigentum sein

Eines Tages kam Mike zu Besuch

und sah die zwei, versteckt hinter einem Buch

Er bat seinen Freund, ihm die beiden zu geben

er glaube, mit den Bällen könne man viel erleben

Mike, der wohnte bei vielen Tennis-Leuten

und konnte sich dort einen Schläger erbeuten

Mit dem Schläger flogen die Bälle gut

jedoch gerieten „Toffi“ und „Fee“ in Wut

Der Schläger schmerzte sie so sehr

eine andere Lösung musste her

So wurde der Schläger, ganz klug durchdacht

etwas leichter und federnder gemacht

Die beiden Bälle hatten jetzt sehr viel Spaß am Spiel

und auch Mike sah man an, das es ihm gefiel

Er machte das Spielchen schnell populär

und noch mehr Bälle mussten her

Der Rest der Ballfamilie wurde aus dem All gerufen

und zum Glück fühlten sich alle zu diesem Sport berufen

So fanden die „Korkis“ ein neues Leben

und wir einen Sport, um uns (u.a.) abzuregen!

 

Und wenn ihr beim Badminton mal genau hinguckt, könnt ihr bestimmt „Toffi“ euch zuzwinkern sehen ....

 

Jana Müller (18)

 

 

Sport

(Maren Lafontaine)

 

Ob Frühsport oder Abendsport,

Sport ist allgemein kein Mord!

In den meisten Fällen ist es sogar gesund.

Also macht Sport und werdet nicht Kugelrund!

 

Ob rauchen oder Alkohol,

mit beiden Sachen fühl ich mich nicht wohl.

Denn Sport hält mich und euch auch fit.

Nu kommt doch mal her und machet mit!

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Startseite